Akupunktur

Die Akupunktur hat sich in der Geburtshilfe fest etabliert. Durch Setzen von Nadeln an bestimmte Stellen des Körpers werden Blockaden beseitigt und die Energie kann wieder ungehindert fließen.

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Die geburtsvorbereitende Akupunktur wird ab der 36. Schwangerschaftswoche einmal wöchentlich durchgeführt. Die klinische Forschung bestätigt die Wirksamkeit in zahlreichen Studien. Der Gebärmutterhals weist eine deutlich bessere Reife vor, was die Geburtsdauer verkürzt (bei Erstgebärenden statistisch um über zwei Stunden).

Die Akupunktur wird von den Hebammen durchgeführt.

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.

Akupunktur bei Beschwerden in der Schwangerschaft und im Wochenbett

Anwendungsgebiete:

  • Schwangerschaftsbeschwerden, z. B. Ischias, Kreuzschmerzen, Übelkeit, Beckenendlage
  • unter der Geburt u. B. Wehenregulation, Schmerzlinderung, Entspannung
  • Wochenbett, z. B. verzögerte Rückbildung der Gebärmutter, Milchstau

Kosten:

Zur Kostenübernahme durch die Kassen informieren Sie sich bitte bei Ihrer akupunktierenden Hebamme.

Information und Kontakt

Telefon: 0751 406-390

 

 

 

 

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de