Stadtseniorenrat Weingarten informiert sich über das Krankenhaus 14 Nothelfer

Weingarten (MCB) Der Stadtseniorenrat Weingarten traf sich zu seiner jüngsten Sitzung im Krankenhaus 14 Nothelfer und dort unter anderem den Ärztlichen Direktor, Chefarzt Prof. Dr. Dr. Peter Sterk.

Der Stadtseniorenrat versteht sich als „Sprachrohr der älteren Generation“ und nutzte die Sitzung im Krankenhaus, um Fragen an den Ärztlichen Direktor zu stellen – ganz allgemein und ohne akute gesundheitliche Probleme. Prof. Dr. Sterk beantwortete die Fragen nach dem „richtigen“ Sport im Alter und erklärte, dass man ab 65 Jahren als „alter geriatrischer Patient“ gilt, auch wenn man sich vielleicht noch nicht alt fühlt.

Der erfahrene Chirurg berichtete, dass bei Patienten die älter als 65 Jahre sind neben der eigentlichen Erkrankung oftmals auch die „Alters-Delir“, also Verwirrtheitszustände auftreten. Damit gilt es behutsam umzugehen und vor allem als kleineres Krankenhaus habe das 14 Nothelfer alle Möglichkeiten dazu, operiere die Älteren zum Beispiel minimal-invasiv.

Prof. Dr. Sterk ging auf alle Fragen der Stadtsenioren ein. So erfuhren diese, dass „ihr“ Krankenhaus voll funktionsfähig ist und sämtliche Krankheiten behandelt werden könnten. Oder dass die „Komfortplus-Station“ zunehmend auch von gesetzlich Versicherten gebucht wird und dass diese Station eine „Zwei-Klassen-Unterbringung“ ermögliche, aber keine „Zwei-Klassen-Medizin“ bedeute. Oder dass es im „Medizin Campus Bodensee“, zu dem das Krankenhaus 14 Nothelfer gehört, ein Beschwerdemanagement gibt.

Der Ärztliche Direktor des Krankenhaus 14 Nothelfer, Chefarzt Prof. Dr. Dr. Sterk, beantwortet dem Stadtseniorenrat alle Fragen zum Krankenhaus. Bild: privat

Der Ärztliche Direktor des Krankenhaus 14 Nothelfer, Chefarzt Prof. Dr. Dr. Sterk, beantwortet dem Stadtseniorenrat alle Fragen zum Krankenhaus.

Bild: privat

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de