Krankenhaus 14 Nothelfer verabschiedet vier Krankenschwestern in den Ruhestand

Weingarten (MCB) Wer die Jahre zusammenrechnet, die Erna Schön, Theodora Burth, Erlinda Olegario und Dusanka Meyer-Petrovic im Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten als Krankenschwestern gearbeitet haben, kommt man auf eine erstaunliche Zahl:  Knapp 120 Jahre waren sie in der Inneren Medizin, der Chirurgie und der Gynäkologie für die Patienten da, waren an der Seite der Ärzte wichtige Partner in der Versorgung der Patienten und haben unglaublich viel geleistet.

Jetzt wurden die vier Frauen aus vier Ländern offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Gemeinsam erinnerten sie sich an die Vergangenheit, die Anfänge im 14 Nothelfer und machten sich auch Gedanken über die Zukunft ihres Berufsstandes.

41,5 Jahre im Krankenhaus

Dass Erlinda Olegario vor mehr als 40 Jahren von den Philippinen nach Deutschland kam, war kein Zufall. Damals wie heute  herrschte hierzulande Pflegenotstand und es wurden dringend helfende Hände gebraucht. 41,5 Jahre blieb Erlinda Olegario in dem Krankenhaus, in dem sie damals angefangen hat. „Eine wahnsinnig lange Zeit“, attestierte ihr die Pflegedienstleistung des Hauses, Barbara Birnbaum.

Erfahrene, versierte und einsatzbereite Mitarbeiterinnen

Theodora Burth kam aus Bad Schussenried nach Weingarten, das erste Mal 1979 für drei Jahre und dann wieder ab 1987, wo sie als Nachtwache begann und dann immer mehr Aufgaben übernahm. Gemeinsam mit der Südtirolerin Erna Schön, die nicht zur Verabschiedung kommen konnte, aber auch bereits seit 24 Jahren im Krankenhaus 14 Nothelfer arbeitet, verlassen nun drei erfahrene, versierte und einsatzbereite Mitarbeiterinnen die Chirurgie. „Es ist schwer vorstellbar, Ihnen nicht mehr im 14 Nothelfer in Dienstkleidung zu begegnen“, so Barbara Birnbaum.

"Ihnen liegt etwas an diesem Haus"

Dusanka Meyer-Petrovic kam aus dem ehemaligen Jugoslawien nach Deutschland und war mehr als zwei Jahrzehnte in Gynäkologie tätig und, ebenso wie ihre Kolleginnen, bis zum letzten Arbeitstag hochmotiviert dabei, denn „Ihnen liegt etwas an diesem Haus“, wandte sich die Pflegedienstleitung an die vier Frauen.

"Eine lange Betriebszugehörigkeit ist nichts für Feiglinge"

Prof. Dr. Dr. Peter Sterk verabschiedete die nun Ruheständlerin als Ärztlicher Direktor des Hauses und attestierte „Eine lange Betriebszugehörigkeit ist nichts für Feiglinge – man muss sich ständig auf Neues einstellen und es aktiv mittragen“.  Er wünschte allen Neu-Rentnerinnen eine „gute und aktive Zeit“.

Prof. Dr. Dr. Peter Sterk und Barbara Birnbaum (Pflegedienstleitung 14 Nothelfer, rechts) verabschiedeten Erlinda Olegario, Dusanka Meyer-Petrovic und Theodora Burth (von links) in den Ruhestand. Auf dem Bild fehlt Erna Schön. Bild: MCB

Prof. Dr. Dr. Peter Sterk und Barbara Birnbaum (Pflegedienstleitung 14 Nothelfer, rechts) verabschiedeten Erlinda Olegario, Dusanka Meyer-Petrovic und Theodora Burth (von links) in den Ruhestand. Auf dem Bild fehlt Erna Schön.

Bild: MCB

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de