Gütesiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ zum fünften Mal an Klinik für Kinder und Jugendliche verliehen

Friedrichshafen (MCB) „Kranke Kinder und Jugendliche gehören in Qualitäts-Kinderkliniken!“ – so steht es im gerade vereinbarten Koalitionsvertrag von Anfang Februar 2018, denn sie sind keine kleinen Erwachsenen. Das wissen nicht nur Eltern, Kinderärzte und medizinisches Fachpersonal. Auch in der Politik ist dieses ein wichtiges Thema und also verlieh der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz der Länder, Karl-Josef Laumann jetzt das Gütesiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ an ausgewählte Kinderkliniken in Deutschland.

Ausgezeichnet seit 2009

Seit 2009 wird dieses Gütesiegel verliehen. Seither darf sich die Klinik für Kinder- und Jugendliche des Klinikums Friedrichshafen ununterbrochen damit schmücken und als dieser Tage die Urkunde, die bis Ende 2019 Gültigkeit hat, eintraf, war die Freude wieder groß.

Qualität der stationären Behandlung erhalten und weiter verbessern

Es ist ein Anliegen aller in der Kinder- und Jugendmedizin Tätigen, die Qualität der stationären Behandlung zu erhalten und möglichst immer weiter zu verbessern – deshalb haben vor rund zehn Jahren die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD), die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK) und die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) das Gütesiegel entwickelt.

Alle Standards der multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung müssen erfüllt sein

Alle Kinderkliniken, die das Gütesiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ erhalten, müssen ausnahmslos alle Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen – das umfasst eine kontinuierliche kinderärztliche Besetzung, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie speziell für Kinder qualifizierte Teams im pädagogischen und medizinisch-pflegerischem Bereich.

Im Klinikum Friedrichshafen alle Voraussetzungen erfüllt

All diese Voraussetzungen erfüllt die Häfler Klinik für Kinder- und Jugendliche unter Leitung von Chefarzt Dr. Steffen Kallsen, befand die siebenköpfige Bewertungskommission. Im Mutter-Kind-Zentrum des Klinikums befinden sich seit dessen Eröffnung vor sechseinhalb Jahren alle wichtigen Einrichtung für die Versorgung kranker Kinder – kranke oder zu früh geborenen Neugeborenen werden hier ebenso kompetent versorgt (Level II), wie kranke Kinder bis zum Alter von 18 Jahren und psychosomatisch erkrankte Kinder und Jugendliche.

Das Ziel: „Ausgezeichnete“ Kinderklinik

Im Jahr 2017 waren es insgesamt 2184 somatisch erkrankte Kinder und Jugendliche und 39 psychosomatisch erkrankte junge Patienten. Unter dem Dach des Mutter-Kind-Zentrums kamen aber auch 1181 Jungen und Mädchen auf die Welt, die allesamt von Kinderärzten untersucht werden und einige davon wurden auf der Neugeborenen-Intensivstation neonatologisch versorgt. Die flächendeckende medizinische Versorgung für die kleine, aber wichtige Bevölkerungsgruppe Kinder und Jugendliche in einer hohen Qualität zu halten und somit die wohnortnahe und zum Teil auch hoch spezialisierte Versorgung in einer „ausgezeichneten“ Kinderklinik sicherzustellen, ist das Ziel aller Beteiligten.   

Mehr zur Auszeichnung

Insgesamt werden deutschlandweit 237 Einrichtungen überprüft, rund 100 Kinderkliniken werden ausgezeichnet. Mehr über die Bewertung von Kinderkliniken unter www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de

Das multiprofessionelle Team der Klinik für Kinder und Jugendliche des Klinikums freut sich über die erneute Auszeichnung. Bild: MCB

Das multiprofessionelle Team der Klinik für Kinder und Jugendliche des Klinikums freut sich über die erneute Auszeichnung.

Bild: MCB  

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de