Gründung eines Fördervereins für das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten

Weingarten (MCB) Im Rahmen der Einweihung der neuen Intensivstation in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür warb das Krankenhaus 14 Nothelfer um Interessenten für einen in Gründung befindlichen Förderverein und lud am Abend zu einem ganz besonderen Auftakt ein: Johannes Weindel, Geschäftsführer des Medizin Campus Bodensee, und Priv.-Doz. Dr. Andreas Schwarz, Chirurgie-Chefarzt der Sana-Kliniken Biberach, begeisterten die Besucher mit einem „Piano Battle“, das unter der Überschrift „Zwei Flügel für 14 Nothelfer – eine musikalische Schlacht im Gesundheitswesen“ stand.

Statt der Computertastatur beziehungsweise dem chirurgischen Gerät widmeten sich Geschäftsführer und Chefarzt beim musikalischen Wettstreit an zwei Flügeln ihrer zweiten Leidenschaft. Ganz klassisch begann Dr. Schwarz, um schnell in einen Ragtime und in lässigen Swing zu münden. Weindel setzte einige Töne dazwischen, streute eine Mini-Percussion ein und applaudierte dem Kollegen neidlos. Mit rasanten Läufen eröffnete der Geschäftsführer kurz darauf seinen Part und sprang von den barocken Klängen Johann Sebastian Bachs über Jazz-Impros bis zu „Puttin‘ on the Ritz“. Schnell war klar: Hier wird nicht gekämpft, hier haben zwei begeisterte Pianisten Spaß am Spiel und sind sich absolut ebenbürtig. Und es klingt, als würden beide nie etwas anderes tun.

Spenden als Startkapital für den neuen Förderverein

Aber vor allem ging es um den guten Zweck. Erfreut durch das hervorragende Spiel der Pianisten gaben die Gäste gern und das große Glas füllte sich mit Münzen und Geldscheinen – Startkapital für den neuen Förderverein des Krankenhauses 14 Nothelfer. Günter Staud, ehemaliger Dezernent der Stadt Weingarten, widmet sich jetzt als Ruheständler der Gründung. „Der Förderverein soll als Bindeglied zwischen Krankenhaus und Patienten die eine oder andere Anschaffung ermöglichen, die sonst nicht im Budget drin ist“, erläuterte er den Zweck und nannte Krankenhauskapelle, Sitzgelegenheiten im Wartebereich der Notaufnahme und Unterstützung des Personals als mögliche Bereiche. Vorstellen kann sich Staud auch eine Kooperation mit den „Freunden des Weinbergs“ im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung. „Die Weingärtler werden den Förderverein bestimmt annehmen. Sie sind mit dem 14 Nothelfer verbunden, auch wenn das Krankenhaus keine städtische Einrichtung mehr ist“, ist sich Staud sicher.

Spiel an zwei Flügeln um die Wette

Während sich die Pianisten von der ersten „Schlacht“ erholten genossen die Besucher Sekt und Häppchen. Und schon ging es in die nächste Runde an zwei Flügeln. „Das starke Medley lässt sich kaum übertrumpfen“, meinte Dr. Schwarz, nachdem Weindel temperamentvoll vorgelegt hatte. Er ließ „Dream a little Dream“ folgen, worauf Weindel mit „What a wonderful World“ antwortete. Deutlich war zu sehen, wie es dem einen schon wieder in den Fingern juckte, während der andere spielte. So war es nur konsequent, dass sie sich immer wieder einen Klavierhocker teilten, um vierhändig in die Tasten zu greifen. Nach eineinhalb kurzweiligen Stunden endete die Show mit „Oh when the Saints go marching in“ – wie passend für das Krankenhaus, das seinen Namen von den 14 Nothelfer hat.

Hier vier kleine Ausschnitte:

„Piano Battle“ zugunsten des Fördervereins am Krankenhaus 14 Nothelfer: Johannes Weindel rechts, Geschäftsführer des „Medizin Campus Bodensee“, und Priv.-Doz. Dr. Andreas Schwarz, Chefarzt der Sana-Kliniken Biberach, schenkten sich nichts und hatten vor allem Spaß am Spiel. Bild: MCB

„Piano Battle“ zugunsten des Fördervereins am Krankenhaus 14 Nothelfer: Johannes Weindel rechts, Geschäftsführer des „Medizin Campus Bodensee“, und Priv.-Doz. Dr. Andreas Schwarz, Chefarzt der Sana-Kliniken Biberach, schenkten sich nichts und hatten vor allem Spaß am Spiel.

Bild: MCB

Werbung für den guten Zweck: Günter Staud, ehemaliger Dezernent der Stadt Weingarten, widmet sich der Gründung eines Fördervereins für das Krankenhaus 14 Nothelfer.

Werbung für den guten Zweck: Günter Staud, ehemaliger Dezernent der Stadt Weingarten, widmet sich der Gründung eines Fördervereins für das Krankenhaus 14 Nothelfer.

Bildergalerie

(Zum Vergrößern bitte in ein Bild klicken)

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de