Freitag, 12. Dezember 2014

Modernisierung der Radiologie: Der neue CT ist da

Weingarten (kf) Am 10. Dezember 2014 wurde er angeliefert: der neue Computertomograph (CT) für die Röntgenabteilung des Krankenhauses 14 Nothelfer. Mit dem hochmodernen Gerät steht dort nun ab Ende Januar ein leistungsfähiges Bildgebendes Verfahren zur Verfügung, welches medizintechnisch „up to date“ ist.

Vorsicht, wertvolle Fracht: Behutsam und wurde das rund 2,5 Tonnen schwere High-Tech-Gerät in Weingarten unter vielen neugierigen Blicken ausgeladen, langsam durch den Haupteingang, um diverse Engstellen bugsiert und geschoben und schließlich an seinem Bestimmungsort im Erdgeschoss des Krankenhauses in unmittelbarer Nachbarschaft zur Ambulanz aufgebaut.

Patienten profitieren

Von der modernen Diagnostik, die der CT bietet, profitieren insbesondere auch die Patienten, die nun für derartige Untersuchungen nicht mehr außer Haus geschickt werden müssen. Und die Mediziner können umgehend auf detailgenaue Aufnahmen zurückgreifen, die von den erfahrenen Radiologen im Klinikum Friedrichshafen via Standleitung befundet werden.

Eine Million Euro wurde investiert

Der von der Firma General Electrics hergestellte CT namens „Optima“ ermöglicht einen vollständigen Körper-Scan. Zusammen mit den nötigen Umbaumaßnahmen und der entsprechenden IT-Aufrüstung belaufen sich die Investitionskosten insgesamt auf rund eine Million Euro. Geld, das die Klinikum Friedrichshafen GmbH als Trägerin des Krankenhauses 14 Nothelfer wie angekündigt in die Hand genommen hat, um die Medizintechnik in Weingarten zu modernisieren und die dortige Röntgenabteilung zukunftsfähig zu machen.

Bald im Einsatz

Jetzt werden die Mitarbeiter der Röntgenabteilung geschult, damit dann in wenigen Wochen der erste Patient in der Geschichte des Weingartner Krankenhauses in „die Röhre“ kann.   

 

 

 

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de