Mittwoch, 14. Januar 2015

Eröffnung der Station "Komfortplus" im Krankenhaus 14 Nothelfer

Weingarten (kf) "Der Pilot ist derselbe, aber die Reisenden in der Business-Class haben etwas mehr Beinfreiheit", umschreibt Johannes Weindel, Geschäftsführer der 14 Nothelfer Krankenhaus GmbH, die neue Komfortplus-Station mit sieben Zimmern. Außerdem steht in Weingarten ab sofort mit einem neuen Computertomografie-Gerät (CT) ein modernes, bildgebendes Verfahren zur Verfügung.
Im Krankenhaus 14 Nothelfer wurde die Komfortplus-Station offiziell eröffnet (von links): Kaufmännischer Direktor Daniel Weiß, Pflegerische Zentrumsleitung Maria König, Geschäftsführer Johannes Weindel, Architekt Uwe Schwarz und Ärztlicher Direktor Professor Dr. Peter Sterk.
Im Bistro der Komfortplus-Station schmeckt eine Tasse Kaffee besonders gut. Monika Hellmann kümmert sich um den Service auf der Komfortplus-Station.
Durch die Computertomografie verfügt das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten ab sofort über ein modernes, bildgebendes Verfahren: die MTRAs werden eigens geschult. Bilder: Klinikum Friedrichshafen

Versprechen eingelöst

Mit der Eröffnung der Komfortplus-Station im Krankenhaus 14 Nothelfer hätten die Verant-wortlichen des Klinikverbundes ein Versprechen eingelöst, das sie vor einem Jahr gegeben haben, berichtete Johannes Weindel. "So eine Station ist zeitgerecht und gehört schon fast zum Standard. Sie soll aber keinesfalls eine Zweiklassenmedizin unterstreichen." Alle Patienten erhalten nach dem Vorbild der Komfortplus-Station im Klinikum Friedrichshafen medizinische Versorgung auf gleich hohem Niveau. Aber Selbstzahler, zusatz- oder privatversicherte Patienten genießen auf der Station A201 künftig mehr Komfort in einem Einzel- und sechs Zweibettzimmern.

Komfort wie im Hotel

Beim Betreten der hellen Zwei-Bett-Zimmer mit sich schräg gegenüber stehenden Betten fühlt man sich wie im Fünf-Sterne-Hotel. Frisches Apfelgrün, Parkettboden, Möbel aus dunklem Holz und exklusive Ledersessel für die Besucher lassen die von vielen gefürchtete Krankenhausatmosphäre vergessen. Zu jedem Zimmer gehört ein eigenes Bad mit Tageslichtbändern und extra großer Dusche, Fön, Kosmetikspiegel und auf Wunsch mit einem Bademantel. Zur Ausstattung für jeden Patienten gehören ein Mini-Kühlschrank, ein Zimmersafe und ein Fernseher in Kombination mit Radio. Zu den täglich angebotenen Speisen können Gerichte aus einer zusätzlichen Menükarte wählen. Die Patienten haben einen kostenlosen Internetzugang, können gebührenfrei telefonieren und genießen, ergänzend zur medizinischen und pflegerischen Versorgung, einen individuellen Zimmerservice. Zum Kaffeetrinken oder für eine kleine Zwischenmahlzeit lädt das Bistro auf der Komfortplus-Station ein.

Patienten reagieren positiv

Professor Dr. Peter Sterk, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses 14 Nothelfer, erinnerte an die Erkenntnis aus der Antike, nach der ein gesunder Geist in einem gesunden Körper wohne. "Angesichts der Komfortplus-Station lässt sich dieser Gedanke umdrehen", so Professor Sterk. Durchweg positiv seien die Reaktionen der ersten Patienten. "Die neue Station wird die Heilung zweifellos günstig unterstützen." Architekt Uwe Schwarz vom Architekturbüro Hildebrand + Schwarz machte deutlich, dass die funktionalen, technischen Gesichtspunkte auch zu Recht auf der Komfortplus-Station erwartet werden können. Auch die Zweibettzim-mer sollen größtmögliche Privatsphäre bieten. "Unser Ziel ist, dass die Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt sagen, dass es trotz allem schön gewesen sei", so Uwe Schwarz. 1,8 Millionen Euro hat der Klinikverbund allein in die Komfortplus-Station investiert.

Neues digitales Röntgengerät

Neben der Computertomografie geht Ende Januar am Krankenhaus 14 Nothelfer auch ein digitales Röntgengerät mit Standleitung zum Klinikum Friedrichshafen in Betrieb. Insgesamt hat der Klinikverbund 3,5 Millionen Euro für Investitionen im Krankenhaus 14 Nothelfer in die Hand genommen. "Für dieses Krankenhaus lohnt es sich. Wir sind auf einem guten Weg in eine gesicherte Zukunft", sagte Geschäftsführer Weindel und dankte dem hochmotivierten Ärzte- und Pflege-Team. "Das 14 Nothelfer wird von seinen Mitarbeitern beispielhaft getragen."

 

Kontaktdaten

Krankenhaus 14 Nothelfer GmbH
Ravensburger Straße 39
88250 Weingarten

Telefon +49 (0) 751 406-0
info @kh-14nothelfer .de